Massivholz ist das Zukunftsbaustoff

Holz gewinnt als Baumaterial stetig an Bedeutung. Das wachsende gesellschaftliche Bewusstsein für Ressourcenschonung und gleichzeitige technische Entwicklungen ermöglichen dem ältesten Baustoff der Menschheit wieder in den Mittelpunkt zu rücken. Ausgangspunkt ist der Wald als Materiallieferant. Durch die verstärkte Verwendung von Holz entsteht in unseren Städten und Dörfern ein „zweiter Wald“ und damit ein beträchtlicher Kohlenstoffspeicher, der unsere Umwelt entlastet. Wir haben uns dem Thema „Bauen mit Massivholz“ verschrieben und glauben an eine nachhaltige und ressourcenschonende Bauweise, sowohl im öffentlichen als auch privaten Bereich. Bauen mit CLT ist ein wichtiger Beitrag zum Klima- und Umweltschutz. CLT ist PEFC zertifiziert und damit garantiert, dass wir diese Massivholz Elemente aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern beziehen.

Herkunft

Holz hat als Baumaterial eine Bedeutung gewonnen, die noch vor wenigen Jahren kaum für möglich gehalten worden wäre. Bautechnische Forschungen haben große Verbesserungen beim Brand- und Lärmschutz von Holzbauten bewirkt, Materialentwicklungen und computergestützte Berechnungs- und Fertigungsmethoden ermöglichen völlig neue Formen der Gestaltung. In Österreich beträgt die Bewaldung mehr als 48% der Gesamtfläche, wobei Fichte mit einem Anteil von 60% der wichtigste Baum und das dominante Bau- und Konstruktionsholz ist. CLT wird aus PEFC-zertifiziertem Nadelholz sowie aus nachhaltig bewirtschafteten Wäldern und kontrollierten Quellen hergestellt. Ein PEFC-Zertifikat gewährleistet, dass CLT nach höchsten ökologischen, sozialen und ethischen Standards produziert wird.

Vorteile

CLT ist der Baustoff für eine nachhaltige Zukunft. CLT hat viele Vorteile gegenüber herkömmlichen Baustoffen:

  • Positive CO2 Bilanz
  • Ökologische und nachhaltige Bauweise
  • CLT ist leichter als Beton oder Ziegel
  • Hohe Dämmungs– und Isoliereigenschaften
  • Hervorragendes Brandschutzverhalten
  • Kurze Errichtungszeit, einfache Montage und hoher Vorfertigungsgrad
  • Beste Statikeigenschaften und trockene Bauweise
  • Erdbeben sichere Bauweise
  • Bis zu 10% mehr Wohnfläche durch Einsatz von CLT
  • Behagliches und gesundes Raumklima

Bauen mit Holz reduziert den CO2 Ausstoß

Möglichst Energie – und Ressourcen schonend zu bauen, liegt im Interesse aller Menschen. Holz steht uns überall in Massen zur Verfügung – ein natürlicher und nachhaltiger Rohstoff, von dem kontinuierlich mehr nachwächst, als verbraucht wird. In Österreich wächst alle 40 Sekunden so viel nach, dass daraus ein Holzhaus gebaut werden könnte. Während seines Wachstums absorbiert ein Baum Kohlendioxid aus der Atmosphäre. In einem aus Massivholz gebauten Gebäude wird dieser Kohlenstoff jahrhundertelang gespeichert. Gleichzeitig wachsen mit Hilfe von Sonnenenergie und Photosynthese neue Bäume nach und binden weiteren Kohlenstoff. 1m³ Holz speichert ca. eine Tonne CO2, somit bedeutet die Nutzung von Holz einen aktiven Beitrag zur Reduktion des Treibhauseffektes. Und ein Holzhaus, das nach Jahrhunderten der Nutzung demontiert wird, hinterlässt nicht unverwertbaren Schutt, sondern nutzbares Holz. Einzelne Elemente können wieder verwendet werden, Restholz wird einer energetischen Nutzung zugeführt.